Elegante Betonböden im niedersächsischen Landtag in Hannover

Spagat zwischen Alt und Neu


Der niedersächsische Landtag hat seinen Sitz im Leineschloss in Hannover, eine klassizistische Schlossanlage, in der die Könige von Hannover bis 1866 residierten. Beim Wiederaufbau nach dem zweiten Weltkrieg war es 1962 um den Anbau für einen Plenarsaal nach Entwürfen des Architekten Dieter Oesterlen erweitert worden. Eine Modernisierung und Erweiterung des unter Denkmalschutz stehenden Anbaus war dringend notwendig. Mit dem bereits Dagewesenen sollte jedoch würdevoll umgegangen werden, so die Maßgabe des Bauherrn, des Landes Niedersachsen.

Photo: Joachim Grothus für blocher partners

Architektur
blocher partners, D-70174 Stuttgart
www.blocherpartners.com

Betonbodensystem
Dyckerhoff GmbH, D-65203 Wiesbaden
www.dyckerhoff.com

Betonbodeneinbau
R. Bayer Betonsteinwerk GmbH, D-89153 Blaubeuren
www.betonwerkstein.de

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe 03 / 2021
Ausgabe 02/20
Datenschutzeinstellungen
Wir verwenden Cookies auf opusc.com. Einige von ihnen sind wichtig, während andere uns dabei helfen, die Webseite und die Nutzererfahrung zu verbessern.