Sichtbeton-Anbau für ehemalige Goldleistenfabrik in Hamburg

Mehr Raum für Kreativität

Mit akkurat gesetzten Fugen schließt der Neubau an den ursprünglichen Bestand in Klinkerbauweise an und berücksichtigt dessen Proportionen.

Die Architekten petersen pörksen partner haben im Hamburger Stadtteil Altona eine ehemalige Goldleistenfabrik aus der Jahrhundertwende mit einem außergewöhnlichen Anbau aus Sichtbeton erweitert. Insgesamt entstand so eine zusätzliche Fläche von 500 Quadratmetern für die dort ansässigen Werkstätten und Künstlerateliers. Um Wärmebrücken zu vermeiden, wurden die kerngedämmten Elementwände bereits im Betonfertigteilwerk mit Thermoankern aus Glasfaserbewehrung verbunden.

Architektur

petersen pörksen partnerD-20099 Hamburg

www.ppp-architekten.de

Tragwerksplanung

Ingenieurbüro BackD-23564 Lübeck

www.ing-back.de

Betonelemente

Vetra Betonfertigteilwerke GmbHD-26802 Moormerland

Betoneinbauteile

Schöck GmbHD-76536 Baden-Baden

www.schoeck.de

 

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe 03 / 2021
Ausgabe 02/17
Datenschutzeinstellungen
Wir verwenden Cookies auf opusc.com. Einige von ihnen sind wichtig, während andere uns dabei helfen, die Webseite und die Nutzererfahrung zu verbessern.