Sichtbeton-Wohnhaus in Potsdam

Die Essenz des Ortes


Den Wunsch nach einem modernen Eigenheim mit den strengen Vorgaben des Denkmalschutzes zu vereinen, ist eine Herausforderung für jeden Planer. Wenn das Grundstück auch noch zum UNESCO-Welterbe gehört und seine Anordnung zudem kompliziert ist, steigen die Anforderungen. Die Lösung des Architekten ist ein zweiteiliger Baukörper aus purem Sichtbeton und geöltem Eichenholz, was den Neubau auf dem Bodendenkmal in Potsdam-Bornstedt einfühlsam verortet.

Architektur

Dipl.-Ing. Ingo Andernach, freier ArchitektD-14052 Berlin

andernach@arcor.de 


Tragwerksplanung

Ingenieurbüro Fankhänel und Müller D-04109 Leipzig

www.ib-fm.de 


Betonwerk

Lichtner – Dyckerhoff Beton GmbH & Co KG D-14478 Potsdam

Schalung

Peri GmbH, D-89264 Weißenhorn

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe 03 / 2021
Ausgabe 02/17
Datenschutzeinstellungen
Wir verwenden Cookies auf opusc.com. Einige von ihnen sind wichtig, während andere uns dabei helfen, die Webseite und die Nutzererfahrung zu verbessern.