Was ist Sichtbeton?


te_1003_was_ist_sichtbetonAnnäherung an einen kreativen Baustoff

Eine Erklärung des Sichtbetons, gegeben von einem Bauingenieur, könnte bequem in den Versuch einer exakten Definition auf den Grundlagen des derzeitigen „Standes der Technik" oder der „Erkenntnisse" münden. Die Erklärung des Sichtbetons in vertragstauglichen technischen Termen ist im Baualltag eine wichtige Fertigkeit, im Ergebnis ist sie aber vor allem banal. Sie erhält und bestreitet letztlich ihren Wert über diese Banalität, zu der sie durch die Strenge ihrer Verwendung als Fachsprache mit abgestimmter Begrifflichkeit verpflichtet ist.
Sichtbeton ist aber, wie jede Gestaltung, zunächst eine Vorstellung, ein kreativer Gedanke, der im Ursprung nicht durch Technik beschränkt und beschrieben ist und meist ohne die Betrachtung material- und herstellungsgemäßer Randbedingungen entsteht.
Letztendlich hat der Architekt jedoch stets auch die Baubarkeit seiner Gestaltung zu vertreten und sicher zu stellen. Er sucht die optimale Entsprechung seiner Vorstellung in der Bautechnik. Der Architekt muss wissen, dass diese „Erdung" seiner Inspirationen bis in den Baubetrieb hinein notwendig ist und einen maßgeblichen Schritt zur Realisierung seiner Gestaltung darstellt. Die eigenen, teuren Inspirationen den Maximen des Machbaren zu unterstellen hat jedoch einige ernüchternde Momente: Inspirationen haben Flügel, – die Realisierung jedoch reduziert den kreativen Bereich auf drei räumliche, eine zeitliche und eine wirtschaftliche Dimension, – wenn man die mitwirkenden Fährnisse von Markt und Baubetrieb einmal außer Acht lässt.
Was also ist Sichtbeton? Ich denke, einen gute die Antwort auf diese Frage ist im Ursprung und in der Ent- wicklung der Betonbautechnik finden, in der „Ur- schmiede" des Sichtbetons.


Den vollständigen Artikel können Sie nachlesen in opusC Ausgabe 3/2010.

Zurück