Wege der Erinnerung

art_1101_paths_of_remembranceGedenkstätte an die Opfer des ehemaligen KZ-Außenlagers Echterdingen

Neun Mauersegmente aus weißem Sichtbeton weisen in Richtung des Gräberfelds. Ein Schotterweg, der die Mauerstücke kreuzt, gibt den Blick frei auf den „Hangar 13". Das Mahnmal der Landshuter Künstlerin Dagmar Pachtner vor dem US Airfield des Stuttgarter Flughafens soll an die 600 Inhaftierten des KZ-Außenlagers Echterdingen erinnern, das kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs in dem Flugzeughangar untergebracht war. Die Wandstücke fertigte die Beton Kemmler GmbH aus selbstverdichtendem Beton in spezieller Rezeptur.

Den vollständigen Artikel können Sie nachlesen in opusC Ausgabe 1/2011.

Zurück