Sichtbetonöfen

ge_1006_sichtbetonoefenArchitektonische Highlights im Wohnraum

Beton lässt sich individuell gestalten, ist nicht brennbar und zudem ein sehr guter Wärmespeicher: Genau diese vorteilhaften Eigenschaften brachten Bauingenieur Martin Rogmans von „Wärme-Wohnen-Leben" aus Vilsbiburg vor einiger Zeit auf die Idee, Öfen und Kamine mit Sichtbetonelementen zu planen und zu bauen. „Ich stellte fest, dass Beton und Schamotte nahezu identische Wärmekapazitäten besitzen. Deshalb eignet sich der Baustoff Beton hervorragend als Speichermedium und fertige Sichtoberfläche in einem. Der Sichtbeton ersetzt dabei die äußere Hülle eines Ofens, alle feuerberührten Bauteile wie Brennraum oder Züge werden nach wie vor traditionell aus Qualitätsschamotte gefertigt. Und auch optisch trifft Sichtbeton genau den Geschmack der Zeit", erklärt Martin Rogmans. Er stellte sein Sichtbetonofen-Konzept bei Architekten und Planern vor – und stieß auf große Nachfrage.

Den vollständigen Artikel können Sie nachlesen in opusC Ausgabe 6/2010.

Zurück