Ausgabe 06 - 2016

„Visitenkarte“ aus Beton

Betonvariationen für ein Bürogebäude eines Bauunternehmens in Besigheim

1606 ar Visitenkarte aus BetonIm Juli 2016 hat die Karl Köhler GmbH, ein Bauunternehmen aus Besigheim, ihr neues Büro- und Sozialgebäude eingeweiht. Es steckt voller baulicher Besonderheiten und zeigt eindrucksvoll, welch ungeheures Kreativpotenzial im Baustoff Beton steckt.

zurück

Außen Gras, innen Metall

Technologiezentrum mit Strukturfassade in Kötz

1606 ar Außen Gras innen MetallDas bayerische Unternehmen AL-KO stieg von einer kleinen Schlosserei zum international erfolgreichen Maschinenbauer auf. Ein neuer Markenauftritt verlieh dem Wandel Ausdruck. Wichtiger Bestandteil davon: das moderne Technologiezentrum. Mit 85 Jahren Erfahrung am Markt und 50 Standorten weltweit zählt der bayerische Maschinenbauer zu den führenden Anbietern für Fahrzeugtechnik und Gartengeräte. Nach Jahren des Wachstums und der Expansion entschied die Unternehmensführung, die alten Werkstätten am Standort Kötz abzureißen, um Platz für einen modernen und großzügigen Neubau zu schaffen.

zurück

Sichtbetonvielfalt am Schinkelplatz

Strukturierte Architekturbetonfassade für Wohn- und Bürohaus in Berlin

1606 ar Sichtbetonvielfalt am SchinkelplatzSeit Jahrzehnten gibt es eine Auseinandersetzung über die Neugestaltung der historischen Mitte Berlins. Traditionalisten treffen auf Modernisten, Stadtplaner auf Politiker, Architekten auf Historiker. Ein Bauvorhaben mit viel Konfliktpotential. Beim Wohn- und Bürohaus am Schinkelplatz ist es Architekt Volker Staab gelungen, Geschichte und Gegenwart zu vereinen.

zurück

Sauerkraut an Sichtbeton

Originelle Gewerbehalle aus Betonfertigteilen in Laas im Vinschgau

1606 ar Sauerkraut an SichtbetonEine neue Gewerbehalle in Laas im Vinschgau zeigt auf originelle Weise den Bezug zwischen Gestaltung und Produkt. Im Auftrag des Südtiroler Sauerkrautherstellers Lechner entwickelten die Architekten Marx/Ladurner ein massives Gebäude aus Betonfertigteilen. Mittels Strukturmatrizen wurde der graphisch reduzierte Querschnitt von Krautköpfen in die Betonfassaden der Syspro-Thermowand eingelegt.

zurück

Rhythmisches Farbdesign

Gestaltung der Sichtbetonfassade des Schulhauses Preverenge

1606 ar Rhythmisches FarbdesignIm Schulhaus Preverenge in der französischen Schweiz gibt es nicht nur Wissen, sondern je nach Betrachtungswinkel auch ein rhythmisches Farbspiel zu entdecken. Auf gerader Linie zum Schulhaus stellt sich die Fassade als monochromer, grauer Sichtbeton dar. Aus einem seitlichen Standort zieht ein rhythmisches Farbdesign der Fensterlaibungen die Blicke auf sich – realisiert in intensiven Farbtönen der faceal Technologie von der PSS Interservice Gruppe.

zurück

Weitere Beiträge ...